Istanbul: Büromieten um 19 % gestiegen

In den vergangenen 12 Monaten haben sich die Mieten für Büros in Istanbul positiv entwickelt und sind um über 19 % gestiegen. Dies geht aus einem Bericht des Savills-Partners Kuzey Bati, hervor. In Istanbul beträgt der Mietpreis pro Quadratmeter und Monat derzeit im Durchschnitt 21,90 US-Dollar.

Laut Kuzey Bati haben internationale Unternehmen für einen Nachfrageschub und einen Anstieg der Mieten im Zeitraum 2004 bis 2008 gesorgt. Im europäischen Teil der Stadt sind 66 % der Gesamtfläche in renommierten Bürogebäuden des Geschäftsviertels, insbesondere in Buyukdere, an Finanz- und Unternehmensdienstleister vermietet. In diesen Bereichen stieg das Angebot an Büros um 6 % oder 2,6 Mio. Quadratmeter. 42 % der Flächen im asiatischen Teil werden von Fertigungs- und Transportunternehmen genutzt.

Trotz des Mietpreisanstiegs beginnt die weltweite Wirtschaftskrise nun auch auf den Büroflächenumsatz zu wirken. Im 3. Quartal 2008 wurden mit insgesamt 230.000 m2 15 % weniger Flächen vermietet als im 3. Quartal 2007. Aus diesem Grund prognostiziert der Bericht zudem einen Rückgang der Durchschnittsmieten von 23,20 US-Dollar Mitte 2008 auf 20 US-Dollar im Jahr 2009. Für 2010 und danach sollen sie wieder steigen und in 2012 bei etwa 28 US-Dollar liegen.

Murat Ergin, Managing Director bei Kuzey Bati, dem Partner von Savills, führt aus: „Aufgrund der internationalen Kreditkrise sind zwar die Investmentumsätze gesunken, die Aussichten auf positive Mietsteigerungen im Premiumsegment sollten aber dafür sorgen, dass Renditen für erstklassige Objekte ihr Niveau halten.“

Auf den Investmentmärkten sind als Folge der globalen Wirtschaftskrise die Renditen in einem Jahr von 7,00 % auf 7,75 % gestiegen. Man geht davon aus, dass sie im 1. Halbjahr 2009 weiter anziehen werden.

Quelle: Savills

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*