München: Feinkost Käfer mietet denkmalgeschütztes Rotundengebäude mit 3.000 qm über Monopteros

Michael Käfer, Geschäftsführer des legendären Feinkost Käfer, hat zusammen mit dem Konzertveranstalter Wolfgang Nöth und der Event-Agentur H+S Veranstaltungen das 3.000 qm große Rotundengebäude auf dem Gelände der Arnulfstr. 62 angemietet. Nach umfangreichen Umbauarbeiten soll der Rundbau als „Postpalast“ in den kommenden zwei Jahren für Produktpräsentationen, Firmenfeiern, Filmpremieren, Konzerte oder sonstige Events genutzt werden.

Postgebäude waren wie auch Bahnhöfe in den „goldenen Zwanzigern“ Paläste des Bürgertums. Anders als heute, wo Flächeneffizienz, Mehrzweckeignung und Baukosten die Rolle der Architektur bei öffentlichen Gebäuden einengen, plante in den Frühen 20ern der Münchener Architekt Robert Vorhölzer die Münchener Oberpostdirektion im Stil der reduzierten Moderne.

Die Rotunde wurde in den 20er Jahren als Paketverteilhalle errichtet und umschloss das damalige Novum, die erste maschinelle Sortieranlage für Postpakete. Acht Pilzsäulen tragen die 8 Meter hohe Decke der Halle, auf deren Mitte eine 20 Meter hohe Glaskuppel aufgesetzt ist. Das denkmalgeschützte und historisch bedeutende Gebäude wurde zuletzt als Kantine von der Deutschen Post AG genutzt.

Die in der Münchener Innenstadt, fußläufig vom Hauptbahnhof und unmittelbar an der Hackerbrücke (S-Bahn Stammstrecke) gelegene Halle gilt bereits seit 2004 als Insider-Tipp. Sie wurde mit Ausnahmegenehmigung bereits als Veranstaltungsort für die Benefiz-Veranstaltung „Tribute to Bambi“ und Filmpremieren, wie zum Beispiel "In Sachen Liebe" mit Hauptdarsteller Hugh Grant und "Schtonk" genutzt. Die People Magazine Gala und Bunte berichteten ausführlich über diese Events. Auch für Firmenjubiläen wurde die Halle bereits u.a. von der Süddeutschen Zeitung und der Allianz genutzt. „Die Location ist einfach perfekt“, so Michael Käfer im Interview mit dem Münchener Merkur. Schließlich gäbe es nur wenige Veranstaltungsorte in mittlerer Größenordnung.

Das gesamte Grundstück des ehemaligen Paketzustellamtes umfasst insgesamt 25.000 qm. Eigentümer des Gebäudeensembles sind die Special Situations Realty Partners Fonds, die bei der Vermietung von der Monopteros Immobilienverwaltung GmbH beraten werden.

 

Die Monopteros Immobilienverwaltung GmbH ist eine unabhängige Immobiliengesellschaft mit Sitz in München. Monopteros berät renommierte institutionelle Investoren beim Asset Management für Immobilieninvestments. Zu den Klienten zählen insbesondere die Special Situations Realty Partners Fonds („SSRP-Fonds“), die über ein Eigenkapital in Höhe von 205 Mio. Euro verfügen und bei den Akquisitionen von der Orlando Real Estate GmbH beraten werden. Monopteros verfügt über Immobilienspezialisten in den Bereichen Vermietung, Baumanagement und Verwaltung. Derzeit betreut Monopteros 51 Objekte in Deutschland und Österreich. Neben umfassenden Revitalisierungsprojekten wie dem Art Deco Palais in München (ehemalige Oberpostdirektion) gehören dazu Wohn- und Geschäftshäuser in Köln und Bonn, Supermärkte und SB-Warenhäuser in Deutschland und Österreich sowie Boutiquehotels in Köln. Monopteros legt bei der Revitalisierung großen Wert auf eine mieterfreundliche Gestaltung, um mit planerischer Kreativität das Nutzungspotential der Immobilie zu verbessern.

Quelle: Monopteros Immobilienverwaltung GmbH, 14.05.2008